DIY- kostenlos- for free

Liebe Besucher*innen,
Alle auf diesem Blog gezeigten Dinge habe ich selbst entworfen. Ich teile meine Ideen gern mit Euch und freue mich über alle, die das ebenfalls tun!!!
Es ist für mich absolut selbstverständlich, die Ideen kostenlos mit Euch zu teilen.
Bitte respektiert die DIY- Idee!
Bitte verkauft keine Anleitungen von mir oder Dinge, die Ihr damit angefertigt habt. Und bitte respektiert mein Urheberrecht.
Natürlich dürft Ihr Dinge gerne nachbauen, nachhäkeln - selbst nutzen, weiterverschenken...
Danke!

Noch ein Wort zum Thema Werbung: Ich möchte mit meinem Blog auf keinen Fall für Produkte werben, sondern für Ideen! Manchmal kommt es aber vor, dass ich z.B. beim upcyclen Dinge benutze, wo noch ein Marken/ Produktname zu sehen ist oder beim Häkeln klar ist, von welchem Produkt die Idee stammt, das lässt sich nicht vermeiden. Bitte trefft in diesem Fall Eure eigenen wohlüberlegten Kaufentscheidungen!

Dear visitors,
Everything I show you on this blog is created by myself. I am happy to share this ideas with you for free.
I want also say thanks to everybody who shares own ideas for free as well!
This DIY idea is very important for me! Please respect this idea and don't sell anything you made from this ideas. And please don't declare this ideas of your own.
But feel free to give things made from these ideas as a gift or to use them for youself.
Thank you!

Mittwoch, 17. Juli 2019

Wer braucht da noch Spanferkel

Hey Ihr,

Zu den etwas schwierigen Aktionen bei der Ferienhausmiete zählt ja für Vegetarier*innen oftmals das einmal wöchentliche gesellige Beisammensein mit allen Mieter*innen und Vermieter*innen des Hauses.

Bei uns ist es diesmal ganz besonders herausfordernd, denn hier wird einmal wöchentlich zum Spanferkelessen geladen. Da bleibt eigentlich nur Angriff oder Flucht.

Für beide Varianten eignet sich prima diese Gemüseplatte de Luxe. Ganz ehrlich: Wer braucht da noch Spanferkel?






Herstellungsverfahren:

Jede  Gemüsesorte wird nacheinander in folgenden 4 Schritten zubereitet und dekorativ auf eine Platte gehäuft:
  1. Anbraten: In viel Olivenöl bei mittlerer Hitze. Das Ganze soll vor Fett tropfen und schön goldbraun aussehen. Denkt dran: Das ist euer Spanferkel!
  2. Ablöschen: Also einen guten Schuß der jeweiligen Flüssigkeit drüber und diese einkochen lassen.
  3. Aromatisieren: Meint würzen
  4. Salzen
Für die einzelnen Gemüsesorten geht das folgendermaßen:

Paprika: 2 Paprikaschoten vierteln. Kein Ablöschen. Aromatisieren mit frischer Petersilie und 1/2 TL Paprikapulver

Zucchini: 1 Zucchini in Scheiben schneiden. Ablöschen mit Weißwein. Aromatisieren mit frischen Chiliringen und Thymian.

Aubergine: 1 Aubergine würfeln. Ablöschen mit Zitronensaft. Aromatisieren mit 1Tl frischem Rosmarin.

Zwiebeln: 1 Zwiebel in große Stücke schneiden. Ablöschen mit Kruskovaclikör (oder irgendein anderer pappsüßer Likör, der im Schrank vor sich hin altert) und Weißweinessig. Aromatisieren mit 1 El Zucker.

Dazu wird eine Tomatensauce und Zitronenjoghurt und einige Oliven gereicht. Und natürlich Weißbrot zum Soße aufstippen

Für die Tomatensauce 5 Flaschentomaten klein würfeln. In einem Topf Olivenöl erhietzen und die Tomaten sowie 2 ganze Knoblauchzehen hinzufügen. Dann bei ganz kleiner Hitze so lange köcheln lassen,  bis alles andere fertig ist. Mit Salz und Zucker abschmecken.

Für den Zitronenjoghurt 1 Becher griechischen Joghurt mit dem Saft einer halben Zitrone, 1 klein gewürfelten Knoblauchzehe und einer Prise Salz verrühren.

Das war alles. Aber das reicht auch definitiv. Jetzt noch ein Glas Wein dazu und der Tag ist perfekt. Ganz ohne Spanferkel!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aprikosen -Tiramisu

Hey Ihr, ist Euch nach einer leckeren und schnellen Sommer - Kalorienbombe? Dann rührt fix dieses Tiramisu an. Einfach und lecker. Zuberei...